Gewässerschutz

In landwirtschaftlich genutzten Gebieten können Stoffe wie Nitrat (NO3-), Phosphor (P) und Pflanzenschutzmittel durch Abschwemmung oder Auswaschung ins Grundwasser oder in Oberflächengewässer gelangen. Dem kann mit gezieltem und sorgfältigen Einsatz von Hof- und Kunstdünger sowie Pflanzenschutzmittel entgegengewirkt werden. Die Kontrollen im Bereich Gewässerschutz beschränken sich auf die Kontrollpunkte des ÖLN. Diese umfassen die Nährstoffbilanz und die Einhaltung der Abstände zu Gewässer, Naturschutzflächen.

Betriebliche Aufzeichnung Wiesenjournal, Feldkalender

Ausgeglichene Nährstoffbilanz mit Bodenanalysen

Korrekte Auswahl und Einsatz von Pflanzenschutzmittel

Düngevorschriften eingehalten

Pufferstreifen an Gewässer, Naturschutzflächen und Waldränder

Lagerung nicht erlaubter Materialien auf Pufferstreifen

 

Weitergehende Informationen über die Vorschriften und Kontrolle der landwirtschaftlichen Bauten im Umgang mit Dünger und Pflanzenschutzmittel sind beim Amt für Umwelt (AFU) des Kantons St. Gallen erhältlich.